Kategorien
Neues vom Netzwerk

August: Stammtisch mit Sara Schurmann, Klima in den Chefredaktionen und mehr als nur ein Flop

Unser nächstes Treffen: Stammtisch mit Sara Schurmann

Am 14. September um 18 Uhr ist Sara Schurmann, Mitgründerin des Netzwerk Klimajournalismus Deutschland und Buchautorin in Wien zu Gast. Wir informieren euch zeitnah, wo wir uns treffen, und freuen uns auf möglichst viele von euch!

Top/Flop des Monats – Klimaberichterstattung, die aufgefallen ist

TOP

  • Die Klimakatastrophe in den Chefredaktionen

“Vor lauter Einzelfällen sehen wir die Klimakatastrophe nicht”, titelte Gerold Riedmann, Chefredakteur der Tageszeitung Vorarlberger Nachrichten, in seinem Kommentar. Eva Linsinger, stv. Chefredakteurin des Nachrichtenmagazins Profil, schrieb als Leitartikel: “Die Klimakatastrophe passiert jetzt”. In der Kleinen Zeitung kommentierte der stv. Chefredakteur Michael Jungwirth wie es aussieht, “wenn die Natur zurückschlägt.” Und Liane Pircher, leitende Redakteurin der Tiroler Tageszeitung, bringt es auf den Punkt: “Es geht darum, uns selbst zu retten.”

Warum solch deutliche Worte? In Österreich starben Mitte August infolge eines Sturms fünf Menschen durch umstürzende Bäume, darunter zwei Kinder. Viele weitere wurden verletzt. Tags darauf regnete es in Vorarlberg an einem Tag fast so viel, wie im bisherigen Jahr in Wien. Das führte zu über 1.500 Feuerwehr-Einsätzen, das Ländle kam aber mit einem blauen Auge davon.

Inmitten einer Klimakrise sind klare Worte notwendig. Diese Deutlichkeit braucht es in allen Ressorts, denn die Klimakrise ist – analog zu Demokratie und Menschenrechten – ein Querschnittsthema.

FLOP

  • Der Realität (nicht) ins Auge sehen

Es gibt jedoch auch andere Beispiele:Die Kronen Zeitung berichtete am 7. August auf sechs Seiten über Unwetter in Salzburg. Die Klimakrise kommt mit keinem Wort vor. Die Kleine Zeitung berichtete am 20. August auf acht Seiten über die Unwetter in Kärnten und der Steiermark. Die Klimakrise wurde aber mit keinem Wort erwähnt. Anfang August ging es im  Boulevardmedium oe24 um die Hitzewelle – mit Bildern von Eis und Badespaß. Und eine Bildergalerie zur Jahrhundertdürre wurde in der Kleinen Zeitung von einer Frau im roten Bikini angeteasert.

Das alles mögen Einzelfälle sein. Aber um es mit den Worten von VN-Chefredakteur Gerold Riedmann zu sagen: “Vor lauter Einzelfällen sehen [die Leser:innen] die Klimakatastrophe nicht.”

Und sonst so? – Aktuelle Fakten, Events und Initiativen

TERMINE:

  • Am 07. September (11 Uhr) hält Christopher Schrader von klimafakten.de ein Webinar über Bildsprache im Klimajournalismus
  • Am gleichen Tag (Wien) diskutieren der Meteorologe Marcus Wadsak, Aktivistin Lena Schilling, Comedian Michael Niavarani, Klimaökonom Gernot Wagner und Klimaanwältin Michaela Krömer bei der STANDARD-Veranstaltung “Klima im Park” 
  • Vom 14. – 15. September (Zürich) findet der K3 Kongress zu Klimakommunikation statt – schon ausgebucht, aber mit Livestream
  • Am 15. September von 10.00 bis 18.00 Uhr (Wien) findet die klimaaktiv-Konferenz unter dem Motto  „Der Umbau hat begonnen!“ statt
  • Am 19. September (17 Uhr) geht es beim Bonn Institute for Constructive Journalism um Perspektivenreichtum
  • Vom 22. – 23. September (Wien) findet die “A Green Chemical Deal”-Konferenz zum Thema Chemikalienpolitik im Zusammenhang mit dem Green Deal statt

RESSOURCEN:

  • Die Thomson Foundation bietet einen dreistündigen Online-Kurs zu lokalem (Daten-)Klimajournalismus an
  • Das Oxford Climate Journalism Network erstellt gerade gemeinsam mit Carbon Brief eine Datenbank mit Klimaforscher:innen aus dem Globalen Süden

SCHON GESEHEN?

  • Wie wir die Medien Hitze endlich ernstnehmen können, zeigt ein lesenswerter Beitrag in Perspective Daily
  • In Psychologie Heute gibt es ein spannendes Interview über die Psychologie des Handelns und Nichthandelns gegen die Klimakrise
  • Was der Klimajournalismus besser machen könnte, erzählen drei Journalist:innen des Oxford Climate Journalism Networks im Podcast

JOBS, STIPENDIEN UND PREISE:

  • Die ZiB vergibt ein 4-monatiges Praktikum im Social Media-Bereich ab Oktober 2022
  • Das Institute of Science and Technology Austria (ISTA) bietet einen 2- bis 4-monatigen Gastaufenthalt für Wissenschaftsjournalist:innen an
  • Das Clean Energy Wire vergibt Stipendien für eine Tour durch die Kernkraft-Länder Deutschland, Frankreich und Schweiz

AUS DEM NETZWERK:

  • Am 9. September (17.00 Uhr, Wien) diskutiert Netzwerk-Mitgründerin Clara Porák beim “Meidlinger Klima-Grätzl Symposium” mit den Journalist:innen Andreas Sator, Claudia Reiterer und Georg Renner, ob die Medien der Klimakrise gerecht werden.
  • Am 16. September (Villach) moderiert Netzwerk-Sprecherin Verena Mischitz eine Diskussion zu den drängendsten Klimafragen mit Katja Diehl, Sara Schurmann, Kirsten von Elverfeldt und Stefan Breuer. Anmeldung unter office@kulturhofvillach.at
  • Am 29. September findet die IDEALE statt – eine Konferenz über wertebasierte Kommunikation. Dabei diskutiert Netzwerk-Mitgründerin Katharina Kropshofer mit der Psychologin Katharina van Bronswijk und der Global-2000 Mitarbeiterin Terlan Djavadova über Klimakommunikation

Bis bald!

Euer Kernteam